Samstag, 14. März 2009

Das Neuste zu unseren Miezen....

....... unsere kleine Minnie, ist ja ein Findelkind aus Rumänien, wie ihr Bruder ja auch und durch wer weiß was alles "gegangen".
Sie hatte laut Pflegestelle, als sie hier ankam ein Riesenloch hinter dem Ohr (das als wir sie zu uns genommen haben, nur noch dadurch zu erkennen war, das noch keine Haare auf der Stelle wuchsen und leicht gerötet war), das mit Antibiotika behandelt werden musste und wohl dadurch, ist sie ihrer Zeit immer ein klein bisschen hinterher, so vonwegen Größe, Gewicht, aber auch Entwicklung. So manche Sachen, die ihr Bruder schon drauf hatte, kamen bei ihr mit Verzögerung. Doch das niedlichste in der letzten Woche war, das sie sich auf einmal anhörte wie eine rostige Gießkanne. Wir natürlich in höchster Sorge, da sie auch auf einmal viel weniger Miaute und wir haben dann das Internet durchforstet. Wir waren natürlich in Sorge, so vonwegen Kehlkopfentzündung und Fieber etc. doch nix von alledem, dennwas wir bis dahin nicht wußten ist, das kleine Miezenmädels auch in den Stimmbruch kommen können. Hier bei uns der Fall *lach*, es hat ca. 3 Tage gedauert, doch so langsam bekommt sie eine "Dämchenstimme", denn trotz ihrer 11 Monate ist sie noch immer sehr klein. Aber sie holt auf!!! ;o))

1 Kommentar:

Birgit hat gesagt…

Liebe Elke,
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!! Ich weiß genau, DU HAST HEUTE GEBURTSTAG und da freue ich mich sehr, wenigstens hier die erste Gratulantin zu sein. Hab einen schönen Tag und lass es Dir so richtig gut ergehen.
Zeigst Du auch ein Foto von Deinen Miezen. Wäre ich sehr gespannt drauf. Wir haben auch einen Neuzugang. Der Trend geht ja zur Drittkatze ;-).
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Birgit